Suchen
31.8.2015
NACHRICHTEN

GESCHICHTE

TRADITIONEN, KULTUR

RADIO PRAG








Česky English Deutsch Francais

[ 28.08.2015 ] - Annette Kraus

Ilustrationsfoto: Jana Šustová Reality – damit wird im Tschechischen der Immobilienmarkt bezeichnet, also die Miete oder der Kauf von Wohnungen und Häusern. Die Realität für die Roma-Minderheit auf diesem Markt sieht aber trübe aus. Den Beweis dafür erbracht hat Lenka Balogová. Im Auftrag der tschechischen Ombudsfrau bewarb sie sich um eine Wohnung und wurde von der Maklerin wegen ihrer ethnischen Herkunft abgelehnt. Ein Gericht hat das nun für unzulässig erklärt. Für die Menschenrechtsorganisationen im Land ist es ein Präzedenzfall.
Lesen Sie weiter...



[ 14.08.2015 ] - Till Janzer

Eine Immobilienmaklerin muss sich bei einer Frau der Roma-Minderheit wegen rassistischer Diskriminierung entschuldigen. Dies hat das Bezirksgericht in Litoměřice / Leitmeritz entschieden. Die Maklerin hatte die Klientin im Falle einer Mietwohnung am Telefon abgewiesen, weil der Eigentümer angeblich nicht an Roma vermieten wolle.
Lesen Sie weiter...



[ 05.08.2015 ] - Lothar Martin

Die Vizevorsitzende des Senats, Miluše Horská, hofft, dass es gelingen wird, die Schweinemast im südböhmischen Lety bei Písek aufzukaufen. Das sagte Horská am Montag während der Gedenkveranstaltung, bei der in Lety an die Opfer des Roma-Holocausts erinnert wurde. Die Schweinemast steht am Ort, wo sich während des Zweiten Weltkriegs ein Konzentrationslager für Roma befand.
Lesen Sie weiter...



[ 12.06.2015 ] - Annette Kraus

Der Pressesprecher des Obersten Gerichtshofes, Petr Knötig, ist von seiner Funktion enthoben worden. Grund sind offenbar ausfällige Bemerkungen gegen Roma, die Knötig auf Facebook publiziert hat. Ein Foto von spielenden Roma-Kindern in einem Springbrunnen vor dem Janáček-Theater in Brünn / Brno kommentierte der Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit mit den Worten „Zigeuner, nichts anderes als Zigeuner“.
Lesen Sie weiter...



[ 05.06.2015 ] - Martina Schneibergova

Der Generalsekretär des Europarates Thorbjørn Jagland hat die Tschechische Republik für den Schutz der Menschenrechte gewürdigt. Der Schutz der Menschenrechte sei für die Sicherheit in Europa unersetzlich. Das sagte Jagland nach dem Treffen mit dem tschechischen Außenminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) am Freitag in Prag. Mit dem Außenminister diskutierte Jagland vor allem über den Stand der Menschenrechte in Europa sowie über den Schutz vor den Islamisten, die aus dem Nahen Osten nach Europa zurückkehren und eine Drohung darstellen..
Lesen Sie weiter...


Nachrichtenarchiv
Copyright © Český rozhlas / Czech Radio, 1997-2015
Vinohradská 12, 120 99 Praha 2, Czech Republic
E-mail: info@romove.cz